Zahlreiche Features und Neuerungen: SixOMC 10

in

Ab sofort ist das neue Upgrade von SixOMC auf Version 10 verfügbar. Das Media Asset Management System wartet mit zahlreichen neuen Features und Neuerungen auf. Besonders spezifische Kundenwünsche standen bei der Auswahl und Implementierung im Fokus.

Ab sofort können Nutzer auf Version 10 von SixOMC zurückgreifen. Das Upgrade wartet mit vielen neuen Features und Funktionen auf.

SixOMC 10: Das ist neu im Media Asset Management System

Übersichtliche Auswahlprozesse

Zeitraubende Auswahlprozesse gehören ab jetzt der Vergangenheit an. Mit dem neuen Auswahl-Tool fallen komplexe Abläufe mit vielen Beteiligten, tausenden Assets und Medienbrüchen weg. Stattdessen werden die Auswahlprozesse sicher und ausschliesslich digital abgebildet, direkt im Media Asset Management System. Das beschleunigt die Zusammenarbeit von Fotografen und Redakteuren beziehungsweise Produktmanagern und Marketing-Mitarbeitern um ein Vielfaches. Im neuen Tool trift der Initiator eine Erstauswahl an Objekten und legt die einzelnenn Auswahlphasen fest. Die zuständigen Mitarbeiter werden dann automatisch per E-Mail über Fristen und verfügbare Assets informiert. Kommentare und Anmerkungen können bei jedem Asset direkt hinterlegt werden.

Überdrucken simulieren für PDFs

Mit dem neuen Update lassen sich das Überdrucken von Farbschichten durch eine weitere Farbschicht sowie die Mischung von Farben über die optimierte Druckvorschau simulieren. Diese Funktion ermöglicht eine optimale Voransicht von PDF-Druckdokumenten direkt im Media Asset Management System. Die zu erwartenden Ergebnisse sind somit bereits am Bildschirm zu sehen.

Reversibles Löschen

Neben "Löschen" lassen sich Daten in SixOMC 10 Webcenter "In den Papierkorb legen". Das bedeutet, dass Objekte, Aufträge und Auftragsgruppen aus dem Papierkorb wiederhergestellt werden können. Damit sorgt das Update für deutlich mehr Sicherheit. Auch einem ungewollten Entfernen von Objekten über das Betriebssystem wird vorgebeugt, denn der Zugriff per File System ist nicht mehr möglich.

Archiv und Papierkorb durchsuchen

Mit der globalen Suche von SixOMC können digitale Assets im Archiv schnell aufgespürt werden. Auch Objekte, die in den Papierkorb gelegt wurden, werden über die globale Suche rasch gefunden.

Dateierweiterungen ignorieren

Das SixOMC-Modul Hotfolder kann nun so konfiguriert werden, dass beim automatischen Import oder Update von Assets deren Dateierweiterungen ignoriert werden. So kann der Nutzer zum Beispiel eine Bilddatei im RAW-Format durch eine überarbeitete gleichnamige TIF-Datei ersetzen.

Lange Dateinamen

Das Update auf Version 10 ermöglicht nun Dateinamen und Titel mit einer Länge von bis zu 160 Zeichen.

 

Hier erfahren Sie mehr zum neuen Update.

Möchten Sie SixOMC unverbindlich ausprobieren? Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen Zugang an.

Testzugang anfordern

Gerne informieren wir Sie ausführlich über alle Vorteile von SixOMC. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Ansprechpartner

Markus Jäger, System Engineer Applications
Markus
Jäger
System Engineer Applications
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Die Tamedia AG vertraut auf A&F Computersysteme AG
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.