auviso – Erfolgreich effizient dank zentraler Apple Verwaltung

Seit April 2020 verwaltet auviso die Apple-Umgebung zentral mittels Munki.

auviso – Erfolgreich effizient dank zentraler Apple Verwaltung

auviso – audio visual solutions ist technischer Dienstleister für Veranstaltungen und Installationen von Medientechnik. Neben dem Hauptsitz in Luzern betreibt das Unternehmen Niederlassungen in Basel, St. Gallen und Zürich. Mit rund 90 Mitarbeitenden begleitet auviso Projekte sowohl national als auch international. Für das Aufsetzen seiner zahlreichen mobilen Apple MacBooks war auviso auf der Suche nach einer passenden Lösung – und fand diese mit einer Open Source Lösung namens «Munki» bei der a&f systems ag. Cornelius Heggli, Veranstaltungstechniker bei auviso, erklärt im Interview, warum die Umstellung ein voller Erfolg war.

Herr Heggli, erzählen Sie doch bitte etwas über sich. Wer sind Sie und was machen Sie?

Mein Name ist Cornelius Heggli und ich arbeite seit bald 10 Jahren bei auviso. Ich bin als Veranstaltungstechniker angestellt, habe aber einen IT-Background und ursprünglich Informatiker gelernt. Als solcher habe ich unter anderem bei der a&f systems, damals noch A&F Computersysteme AG, gearbeitet. Deshalb werde ich bei auviso gerne für Aufträge mit IT-Bezug eingesetzt.

Wie war die Ausgangslage bei auviso und weshalb haben Sie die a&f zum Projekt zugezogen?

Meine Arbeitskollegen und ich sind sehr viel auf Events und Veranstaltungen unterwegs. Die MacBooks, die wir vor Ort benötigen, werden nach jedem Event komplett neu aufgesetzt, sodass sie für den nächsten Einsatz bereit sind. Hierfür haben wir die letzten Jahre «DeployStudio» genutzt. Mit dem neuen File-System APFS, das Apple mit dem Update auf macOS «High Sierra 10.13 eingeführt hat, funktionierte die bestehende Lösung aus technischen Gründen jedoch nur noch mit ein paar «Hacks». Als wir Anfangs 2020 neue MacBooks mit macOS «Catalina» 10.15 beschaffen wollten, wurde uns klar dass das «DeployStudio» definitiv keine Option mehr war und wir haben eine neue Möglichkeit benötigt.

Warum genau die a&f systems und wie lief die Beratung ab?

Durch meine Zeit als Mitarbeiter in diesem Unternehmen hatte ich noch Kontakte, vor allem zu Philippe Lindegger. Er ist ein alter Freund von mir und ich wusste, dass die a&f das passende Know-how bietet, um uns bei diesem Projekt zu unterstützen. Ich habe unsere Ausgangslage zusammen mit Philippe angeschaut und erklärt, was wir genau benötigen. Munki ist eigentlich dazu gedacht, verschiedenste Apple-Geräte zentral zu verwalten. Wir haben jedoch eine Lösung benötigt, mit der wir die Geräte immer wieder neu aufsetzen können. Deshalb haben wir intern erst einmal abgeklärt, ob Munki das richtige Tool für uns ist oder ob wir doch eher eine umfassende und komplexere MDM-Lösung benötigen. Nachdem wir seitens a&f gut beraten wurden, haben wir schnell gemerkt, dass Munki für unsere Anforderungen optimal passt.

«Mit der a&f haben wir einen zuverlässigen Partner mit viel Know-how.»

Cornelius Heggli, Veranstaltungstechniker bei auviso – audio visual solutions ag

Was war ausschlaggebend für die Projektzusage und wie wurde dieses dann umgesetzt?

Ausschlaggebend war sicherlich, dass Munki das richtige Tool für uns war und wir uns bei der a&f gut beraten fühlten. Ich habe intern die entsprechende Hardware organisiert und bei der a&f quasi das Know-how und die Dienstleistung eingekauft, also die Installation und eine sehr unkomplizierte Zusammenarbeit. Die a&f ist zwar selbst Apple Hardware Lieferant, hat aber zu keiner Zeit versucht, uns die Geräte aufzudrängen, was ich sehr schätzte. Ich war bei der Installation nah dabei und konnte Roger Hostettler, dem Apple System Engineer der a&f, jederzeit über die Schultern schauen. Dadurch kann ich einfachere Aufgaben zukünftig auch selbst übernehmen und nur bei komplexeren Anliegen die Spezialisten der a&f kontaktieren. Ich finde es gut, wenn ich nicht für jeden Klick anfragen muss und viel selbstständig umsetzen kann. Dies widerspiegelt sich natürlich auch bei den externen Support-Kosten positiv und wir sind entsprechend sehr agil unterwegs.

Wie ist das Fazit nach ein paar Monaten produktivem Einsatz?

Zu Beginn hatten wir etwas Bedenken, zumal Munki für uns Neuland war. Doch diese Skepsis war unbegründet: Es läuft genauso, wie es uns verkauft wurde und wir es auch brauchen. Bereits während der Installation sind der Reihe nach alle Sorgen verflogen und es hat sich schnell gezeigt, dass es zu 100 Prozent funktionieren wird. Anfangs gab es noch einzelne kleine Hürden, die allerdings schnell behoben werden konnten – dank der Unterstützung der a&f. Das System läuft mittlerweile problemlos, sehr stabil und es benötigt nicht viel Betreuung. Wir machen etwa halbjährlich ein Update, mehr ist nicht zwingend nötig.

«Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Dank Munki und a&f läuft alles genau wie es soll. Das Ziel wurde erreicht»

Cornelius Heggli, Veranstaltungstechniker bei auviso – audio visual solutions ag
Cornelius Heggli

Cornelius Heggli, Veranstaltungstechniker bei auviso – audio visual solutions ag

Ihr Ansprechpartner

Philippe Lindegger

CEO & Co-Owner, Head of System Engineering