Wenn der Bildoptimierer auch den Workflow optimiert

Klar ist, Bildoptimierer optimieren Bilder. Sie analysieren das Quellmaterial, drehen an Qualitätsparametern wie Schärfe, Helligkeit, Kontrast, Farbbalance usw., transformieren Farbräume, berechnen Auflösungen und exportieren in das gewünschte Datenformat. Dabei kann ein vollautomatischer Ansatz gewählt werden oder die Bilder werden bequem über ein Tool in Photoshop geöffnet. 

In Abhängigkeit des gewünschten Prozesses geht es oft nicht nur um die automatische Optimierung von 
Bildern. Es geht auch darum, den Bildoptimierer in komplexe Workflows zu integrieren. 

Mit Claro bietet die Softwareschmiede Elpical einen professionellen Bildoptimierer, der mehr als nur 
Bilder optimiert. Der Hersteller bietet diverse Möglichkeiten, Claro in die Produktion einzubinden und so Workflows spürbar effizienter zu machen. Sei es über die Integration in einen Flow von Enfocus Switch oder über die Ansteuerung der XML-Schnittstelle von Elpical. Eine solche Integration hat die b.comp GmbH in enger Zusammenarbeit mit A&F für WoodWing Enterprise realisiert; das b.comp ImageOptimizerInterface.

So spielen WoodWing Enterprise und das b.comp ImageOptimizerInterface zusammen

Die Grundfunktionalität ist einfach und schnell erklärt: Auf dem InDesign-Layout platzierte Bilder lassen sich elegant, beispielsweise per WoodWing-Status, an Claro senden. Hierbei werden durch das b.comp ImageOptimizerInterface in Form einer XML-Datei wichtige Metadaten zur Steuerung von Claro mitgegeben. Dies garantiert, dass die optimierten Bilder in gewünschter Auflösung, definiertem Datenformat und Farbraum generiert werden. 

Mitunter durch folgende 5 Punkte sind unsere Kunden vom b.comp ImageOptimizerInterface-Plug-in für WoodWing Enterprise und Elvis DAM überzeugt.

1) Zahlreiche Bilder können automatisiert verarbeitet werden

Bei der Verarbeitung zahlreicher Publikationen mit unterschiedlichen Anforderungen lässt sich der Automatisierungsgrad drastisch erhöhen.

«Die Umsetzung eines hoch automatisierten sowie stabilen Bildworkflows war die Anforderung unserer internen Kunden. Dies konnten wir mit Claro in Kombination mit der flexiblen Schnittstelle zu WoodWing umfassend realisieren. Täglich verarbeiten wir im Durchschnitt 300 Bilder für fünf Zeitungs- und vier Zeitschriftentitel.»
Reto Styger, Project-/Application-Manager, Tamedia AG

2) Rohbilder werden einfach vereinheitlicht

Am Anfang steht das Rohbild. Und Sie kennen es. Rohbilder weisen oft unterschiedliche Auflösungen, Farbräume und Datenformate auf. Das b.comp ImageOptimizerInterface in Kombination mit Claro ermöglicht es Bilder automatisch beim Einchecken in WoodWing Enterprise oder Elvis zu vereinheitlichen. Bereits beim Platzieren können Ihre Layouter das Bildmaterial einschätzen. Die Anforderungen im Layout können dabei über das Vereinheitlichen hinaus reichen. 

«Bei freizustellenden Bildern definieren unsere Layouter grob eine Freistellmaske und liefern mittels Stichworten an die Reproabteilung Anweisungen. Die flexible Konfiguration der Lösung lässt dies auf einfache Art und Weise zu. Wird die Checkbox ‹Freisteller› im Eincheckdialog von WoodWing gewählt, berechnet Claro automatisch anstelle einer JPEG- eine Photoshop-Datei. Wie dabei mit Ebenen umgegangen wird, kann vorgegeben werden.»
Alex Budmiger, Senior Business Engineer, Ringier AG

3) Automatisierungsgrad der Bildbearbeitung ist frei wählbar

Prozess unter Kontrolle – Effizienz gesteigert. Anpassungen in InDesign an Abbildungsmassstab, 
Bildrotation, Ausschnitt und auch Anweisungen für 
die Repro werden durch 
das b.comp ImageOptimizerInterface z.B. beim Auswählen eines definierten Status automatisch weitergegeben. 

Ist eine Visualisierung der Bilder in Photoshop gewünscht, können diese über den Claro Inspector in Adobe Photoshop beurteilt und korrigiert werden. Der Bildausschnitt aus dem Layout wird dabei mittels Hilfslinien eingeblendet.

Bilder können insofern vollautomatisch oder in einem Zwischenschritt über Photoshop bearbeitet werden. 

«Schnell hat sich gezeigt, dass wir einen grossen Teil unserer Bilder vollautomatisch über Claro in der geforderten Qualität verarbeiten können. Wir gewinnen so erheblich Zeit und Übersicht im Prozess und die Bildbearbeiterin kann sich auf jene Aufgaben konzentrieren, welche sich nicht durch einen Automaten erledigen lassen»
Daniel Haberthür, Leitung Zeitungsproduktion, «Schaffhauser Nachrichten»

4) Bilder können direkt in digitale Kanäle exportiert werden

Nebst zahlreichen weiteren Features bietet das b.comp ImageOptimizerInterface die Möglichkeit, Bilder auf den in InDesign definierten Bildausschnitt an nachgelagerte Systeme wie WebCMS zu liefern. Das b.comp ImageOptimizerInterface bietet in Kombination mit Claro die Möglichkeit Bilder für Onlinemedien aufzubereiten. Nebst einer entsprechenden Farbraumkonvertierung lassen sich Bilder dabei auch vollautomatisch auf den in InDesign gewählten Ausschnitt beschneiden und im gewünschten Datenformat sichern. 

«Wir verarbeiten Periodika, bei welchen der in InDesign gewählte Bildausschnitt z.B. in der App-Version der Publikation benötigt wird. Die bei uns implementierte Lösung mit Claro beschneidet die Bilder automatisch auf diesen Ausschnitt und exportiert eine Onlineversion des Bildes.»
Simon Mössinger, Leiter IT, Vogt-Schild Druck AG

5) Das b.comp ImageOptimizerInterface ist individuell auf die jeweiligen Bedürfniss anpassbar

Insgesamt lässt sich das b.comp ImageOptimizerInterface in Kombination mit Claro stark an Ihren oder an den Bedürfnissen Ihrer Kunden ausrichten. Die Lösung lässt sich höchst flexibel konfigurieren.

«Die von A&F implementierte und durch uns konfigurierte Lösung gewährt maximale Flexibilität und eine hohe Effizienzsteigerung im Produktionsworkflow. Mit ihr bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Vorzüge einer automatischen Bildoptimierung von extern selbst zu nutzen.»
Markus Trachsel, Leiter Medienvorstufe, Stämpfli AG

Mehr erfahren?

Wir würden uns freuen, Ihnen weiterhelfen zu dürfen. Kontaktieren Sie uns.
Martin Wicki, System Engineer Applications
Martin
Wicki
System Engineer Applications
Gassmann Digital AG ist Teil des breiten Kundenstammes der A&F
Die Media + Print Triner AG erneuerte u.a. ihr Backup-Konzept mit A&F
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
Multi-Channel-Publishing- und E-Commerce-Projekt bei der Lehner Versand AG
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Geberit AG ist Kundin der A&F
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Mengis Druck und Verlag AG findet sich unter den A&F-Kunden
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Die Impress Spiegel AG würzt ihre Web-to-Print-Shops mit Chili.
Somedia setzt seit 1996 auf den Surseer Integrator A&F
Die Tamedia AG vertraut auf A&F Computersysteme AG
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Biella Schweiz AG zählte auf das Know-how der A&F
Die Architekten setzen auf die Abteilung Apple Solutions der A&F
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
RKT setzt auf das DAM SixOMC und auf A&F als Integrator.
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.
Die Swissprinters AG vertraut auf A&F