ctrl-s: Symphony Workflow Manager

Symphony Workflow Manager

Konnektivität ist der Schlüssel

Die Zeit der geschlossenen, monolithischen Softwares ist abgelaufen. Für auf Industrie 4.0 Strategien beruhende Smart Factories ist Konnektivität der Schlüssel zum Erfolg. Symphony bietet robuste und bidirektionale Schnittstellen zu allen eingesetzten Systemen. Selbst externe Dienstleister wie Logistiker, Druckereien, Veredler und Buchbinder können automatisiert beauftragt werden und die Ergebnisse ihrer Arbeit rückmelden.

Symphony Workflow Manager: Software für die digitale Transformation der Druckindustrie

Die Symphony Workflow Engine steuert intelligent alle im Unternehmen bereits vorhandenen und in Zukunft nötigen Prozesse. Symphony Module lösen automatisiert spezifische Aufgaben. Vorhandene Software- und Hardwarekomponenten werden automatisiert geplant und angesteuert, ihre Arbeitsschritte im Detail getrackt. Mitarbeiter werden durch arbeitsplatzspezifische digitale Auftragsbeschreibungen, Hinweise und Hilfestellungen unterstützt, von lästiger Routine befreit und gewinnen Zeit für das Wesentliche, z. B. für Kundengewinnung und -betreuung. Den Überblick über jedes Detail und den Status der Aufträge erlaubt Symphony durch intelligente Statuserfassung und eine Darstellung in Echtzeit. Von der Kalkulation über dynamische Sammelformerstellung, Produktionsplanung, Material- und Lagerverwaltung bis zu Versand und Abrechnung werden alle Prozessschritte nach Stand der Technik automatisiert. Symphony funktioniert als Auftragstrichter, der Aufträge aus beliebigen Quellen wie MIS, Webshops und Kunden-ERPs übernimmt und in gemeinsame Workflows übergibt.

Dabei bleibt die Einzigartigkeit und Individualität jedes Unternehmens und jedes Geschäftsmodells erhalten. Prozesse müssen nicht an die Software angepasst werden, sondern Symphony passt sich den Prozessen an. Vorhandene Daten können übernommen werden, das unternehmenseigene Know-how bleibt – im besten Falle digitalisiert und modernisiert – erhalten.

Modularität

Symphony ist modular aufgebaut und erlaubt preisgünstig einzusteigen um zunächst die drängendsten Probleme zu lösen und ermöglicht dennoch später weiteren Ausbau. Symphony bietet zahlreiche Module zur Lösung spezifischer Probleme, steuert aber auch vorhandene Software- und Hardwarekomponenten.

Print 4.0 ist die Zukunft. Mit Symphony gelingt der Einstieg. 


ctrl-s ist ein innovativer Softwarehersteller aus Stuttgart. Seit mehr als 15 Jahren begleitet das Team Druckereien und unterstützt sie durch Dienstleistungen und Softwares bei der digitalen Transformation.

Möchte Sie mehr zu Symphony erfahren? Wir beraten Sie gerne.

Ansprechspartner

Martin Wicki, System Engineer Applications
Martin
Wicki
System Engineer Applications
Gassmann Digital AG ist Teil des breiten Kundenstammes der A&F
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
Multi-Channel-Publishing- und E-Commerce-Projekt bei der Lehner Versand AG
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Geberit AG ist Kundin der A&F
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Mengis Druck und Verlag AG findet sich unter den A&F-Kunden
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Die Impress Spiegel AG würzt ihre Web-to-Print-Shops mit Chili.
Somedia setzt seit 1996 auf den Surseer Integrator A&F
Die Tamedia AG vertraut auf A&F Computersysteme AG
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Biella Schweiz AG zählte auf das Know-how der A&F
Die Architekten setzen auf die Abteilung Apple Solutions der A&F
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
RKT setzt auf das DAM SixOMC und auf A&F als Integrator.
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.
Die Swissprinters AG vertraut auf A&F