Sarganserländer – Auslagerung in die Cloud anstelle Anschaffung neuer Hardware

 

Aufgrund anstehenden Hardware-Erneuerungen erarbeitete die Sarganserländer Druck AG zusammen mit der a&f eine vorausschauende ICT-Strategie.

Die Ausgangslage

Der Sarganserländer ist eine Regionalzeitung und eine der ältesten noch erscheinenden Zeitungen der Schweiz. Die erste Ausgabe des Sarganserländers wurde bereits 1873 veröffentlicht. Mit einer Auflage von 9'202 Exemplaren versorgt er werktäglich die Bewohner des Sarganserlands, die Grossauflage mit 21'053 Exemplaren erscheint jeweils dienstags. Im Jahr 2019 stand bei der Sarganserländer Druck AG die Anschaffung einer neuen Infrastruktur an – klassisch mit lokaler Server-, Storage- und Backup-Hardware. Dafür wandte sie sich an ihren langjährigen IT-Partner, die a&f systems ag.

Die Zielsetzung

Die a&f empfahl dem Medienhaus, die günstige Gelegenheit zu nutzen und die gesamte ICT-Umgebung im grossen Ganzen zu betrachten. In diesem Rahmen wurde diese analysiert und eine gemeinsame ICT-Strategie für die kommenden fünf Jahre erarbeitet.

 

«Dank einer fünf-Jahres ICT-Planung weiss der Kunde jederzeit, wo die gewichtigen Kostenträger sind, kann entsprechend budgetieren und seine ICT-Strategie danach ausrichten.»
Philippe Lindegger, Leiter System Engineering und designierter Geschäftsleiter & Mitinhaber a&f systems ag

Der Projektablauf

Je nach Projekt-Umfang empfehlen die Berater der a&f, das angestrebte Ziel jeweils in Phasen aufzuteilen. Dies garantiert sowohl dem Kunden als auch der a&f stets die volle Übersicht, Kontrolle und Kosten-Transparenz. Beim Sarganserländer wurde das Projekt in die folgenden Phasen aufgeteilt:

1. Phase: Analyse der zukünftigen Anforderungen
2. Phase: Konzept-Erarbeitung
3. Phase: Migration der Produktions-Umgebung in die Cloud
4. Phase: Abbau der lokalen Server-Systeme
5. Phase: Erneuerung und Optimierung der lokalen Infrastruktur

Hier wurde schnell klar, dass der Kunde die Komplexität der lokalen Server-Infrastruktur minimieren und zukünftig auch die Verantwortung der Produktions-Umgebung bei den Spezialisten der a&f systems ansiedeln möchte. Die Vorteile, die Produktions-Infrastruktur komplett in die a&f Cloud im green Datacenter auszulagern, überzeugten die Verantwortlichen des Sarganserländers und passten zudem hervorragend in die Unternehmensstrategie.

 

«Die Cloud-Lösung gibt unserem Unternehmen Planungs- sowie Budgetsicherheit und garantiert unserer Redaktion und der Produktion eine ständig überwachte, voll funktionsfähige Systemumgebung.»
Thomas Ambühl, CEO Sarganserländer Druck AG

Als ersten Schritt analysierte die a&f unter der Hauptleitung von Philippe Lindegger die bestehenden Produktions-Workflows und -Systeme. Für die Anforderungs-Annahme arbeiteten die Spezialisten der a&f sowohl aus den Fachbereichen Cloud sowie Application Solutions eng zusammen. Gemeinsam mit der Redaktionsleitung des Sarganserländers fanden Workshops statt, aus denen die a&f ein Konzept erstellen konnte, das den Anforderungen des Kunden vollends entsprach. Der CEO der Sarganserländer Druck AG, Thomas Ambühl, präsentierte den erarbeiteten Vorschlag anschliessend im Verwaltungsrat und gab schliesslich das «Go» für die Umsetzung.

«Dank des grossartigen Zusammenspiels und des kollegialen Verhältnisses aller Projektbeteiligen konnten wir wie geplant die Ausgabe vom 30. Juni 2020 bereits in der neuen a&f Cloud produzieren.»
Diana Fenato, System Engineer Application, a&f systems ag

Das Fazit

Während der Projekt-Zusammenarbeit entstand zwischen der a&f und dem Sarganserländer ein freundschaftliches Verhältnis. Dank intensiver Produktions-Begleitung durch die a&f wurde im Sommer 2020 ein Meilenstein erreicht – die erste erfolgreiche Produktion des Sarganserländers fand in der Cloud statt.

«Die Produktion der ersten Ausgabe des «Sarganserländers» in der Cloud verlief ohne jegliche Schwierigkeiten und sie konnte fristgerecht an unsere Leserinnen und Leser ausgeliefert werden. Das Handling für die Redaktion erwies sich von Beginn weg als sehr einfach und schnell.»
Thomas Ambühl, CEO Sarganserländer Druck AG

Sowohl die a&f als auch die Sarganserländer Druck AG sind mit dem Resultat sehr zufrieden, das Projekt erwies sich als voller Erfolg.

«Die Zusammenarbeit mit Thomas Ambühl ist für mich ein absolutes Vorzeige-Beispiel für unser empfohlenes Vorgehen in verschiedenen Phasen.»
Philippe Lindegger, Leiter System Engineering und designierter Geschäftsleiter & Mitinhaber a&f systems ag

Die a&f systems bedankt sich an dieser Stelle herzlich bei Thomas Ambühl und seinem Team für das entgegengebrachte Vertrauen in uns und unser Unternehmen und für die grossartige Zusammenarbeit.

Mehr erfahren?

Wir würden uns freuen, Ihnen weiterhelfen zu dürfen. Kontaktieren Sie uns.
Philippe Lindegger, CEO, Head of System Engineering, Co-Owner
Philippe
Lindegger
CEO & Co-Owner, Head of System Engineering
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Die Tamedia AG vertraut auf a&f systems
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Cavelti
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.
Gassmann Digital AG ist Teil des breiten Kundenstammes der A&F
Multi-Channel-Publishing- und E-Commerce-Projekt bei der Lehner Versand AG
Die Impress Spiegel AG würzt ihre Web-to-Print-Shops mit Chili.
Biella Schweiz AG zählte auf das Know-how der A&F
Geberit AG ist Kundin der A&F