Neues bei Lobster_pim

in

Die Version Lobster_pim 6 hat einige neue Funktionen. Das Product Information Management System wird ständig weiterentwickelt.

Lobster_pim ist mittlerweile bei Version 6 angelangt. Das Product Information Management System führt zudem eine neue Release-Bezeichnung ein: 2019 R1. Seit Version 5.3 hat sich auch sonst einiges getan.

Web-Client

  • Weiter verbessert wurde der Web-Client bezüglich Funktionalität und Oberflächendesign.
  • Neu hinzugekommen ist das Dashboard Widget für Jobverlauf und -status sowie bessere Objekt- und Attributfilter. Zudem lassen sich zeitgesteuerte Jobs nun ebenfalls direkt aus dem Web-Client ausführen.
  • Das Editieren von einzelnen Attributwerten wurde vereinfacht und die Möglichkeit der Attribut-Massenpflege im Client aufgenommen.
  • Im Web-Client kann nur auch die Werbemittel-Verplanung angegangen werden und falls eingerichtet, die Produktübersicht der grafischen Seitenverplanung angezeigt und als PDF-Datei-Export werden.

LOB_web_Dashboard.png

Wigets im Dashboard: selbst zeitgeseuterte Jobs lassen sich daraus starten.

 

LOB_web_Verplanung.png
Wie im Fat-Client lassen sich Werbemittel auch im Web-Client verplanen.

 

LOB_web_PDF-Export.png
Die Vorschau aus der grafischen Seitenverplanung lässt sich als PDF-Datei herunterladen.

Fat-Client

Verbesserungen sind auch im Fat-Client zu finden:

  • Das Plug-in «Zeitgesteuerte Jobs» wurde komplett überarbeitet.
  • Für Zahl- und Datums-Attribute lässt sich in der Attributverwaltung ein Gültigkeitsbereich definieren.
  • Neu gibt es die Möglichkeit zum Speichern von Massenpflegekonfigurationen.

LOB_fat_Scheduler.png

Konfiguration von zeitgesteuerten Jobs wurde übersichtlicher gestaltet.

 

LOB_fat_Massenpflege.png
Eine wiederkehrende Attributmassenpflege kann als Vorgabe gespeichert werden und ist auch im Web-Client verfügbar.

Vorteile für Systemadmistratoren

Mit Version 2019 R1 wartet Lobster mit einer vereinfachten Konfigurationsadministration auf. Alle Einstellungsmöglichkeiten wurden in den Fat-Client integriert. Ausnahmen bilden diejenigen, für die ein Serverneustart nötig ist. Das betrifft Anbindung an die Datenbank, Speicherzuteilung und E-Mail-Versand. Diese verbleiben in einem separaten Konfigurator, der nun auch über den Browser zugänglich ist. Hier findet sich neu auch ein einfaches Monitoring.

LOB_Monitoring.png

Neue Weboberfläche für Server-Grundkonfiguration und Monitoring.

 

Oracle wird Java ab diesem Frühjahr kürzeren Releasezyklen unterwerfen und nicht mehr kostenlos abgeben. Das würde bedeuten, dass Firmen, die Software wie Lobster_pim einsetzen, künftig zusätzlich von Oracle zur Kasse gebeten werden. Lobster_pim ist darum ab Version 5.4 auf die freie Alternative OpenJDK umgestiegen. Das heisst, der Fat-Client kommt als Standalone-Version ohne die zusätzliche Installation von Oracle Java auf dem Rechner installiert.

Freuen dürfen sich auch Unternehmen, die Containervirtualisierung einsetzen: Lobster_pim gibt es auch als Docker-Image.

 

Möchten Sie mehr zu Lobster_pim erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne.

Ansprechpartner

Claude Stach, System Engineer Applications
Claude
Stach
System Engineer Applications
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Die Tamedia AG vertraut auf A&F Computersysteme AG
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.
Gassmann Digital AG ist Teil des breiten Kundenstammes der A&F
Multi-Channel-Publishing- und E-Commerce-Projekt bei der Lehner Versand AG
Die Impress Spiegel AG würzt ihre Web-to-Print-Shops mit Chili.
Biella Schweiz AG zählte auf das Know-how der A&F
Geberit AG ist Kundin der A&F