Aurora: NESS Projekt bei Tamedia ist erfolgreich gestartet

in
Aurora: NESS Projekt bei Tamedia ist erfolgreich gestartet

Das «New Editorial System Strategy»-Projekt bei Tamedia ist erfolgreich in die Einführungsphase gestartet. Das Ziel des Projekts ist die Vereinfachung der redaktionellen Zusammenarbeit durch den Einsatz des neuen Redaktionssystems Enterprise Aurora von WoodWing.

Am Sonntag, 8. Juli wurden der «Tages-Anzeiger» und «Der Bund» erstmals erfolgreich auf dem neuen Redaktionssystem produziert. Das Projektteam erreichte damit nach nur acht Monaten Konzept- und Aufbauarbeit termingerecht den ersten wichtigen Meilenstein.

WoodWing Enterprise Aurora als neues Redaktionssystem

Das Projekt umfasst die Einführung des neuen Redaktionssystems Aurora mit zentraler Plattform für die Produktion aller Zeitungen und Zeitschriften. Aurora basiert auf den neusten Standards. Die webbasierte Anwenderoberfläche erlaubt das geräte- und standortunabhängige Arbeiten. Durch die Einführung der gemeinsamen Arbeitsoberfläche für den Newsroom wird zudem die Harmonisierung der Plattformen und die Standardisierung der Arbeitsprozesse ermöglicht. Das neue Redaktionssystem wurde vollständig in der Amazon-Cloud aufgebaut um eine grösstmögliche Flexibilität zu erreichen. Die hochautomatisierte Installation des ganzen Systems mit 2-Weg-Authentifizierung etc. darf als gelungene weltweite Premiere bezeichnet werden. 

 

«Die "in Stein gemeisselte" Terminvorgabe für den Rollout war äusserst sportlich - vor allem auch weil der Systemaufbau in der AWS-Cloud für das Projektteam weitgehend Neuland war. Entsprechend gross war die Freude aller Beteiligten beim GoLive am 8. Juli, als um 23.30 Uhr die letzte produzierte Seite pünktlich an die Druckerei geliefert wurde. Ermöglicht hat dies die sehr gute Zusammenarbeit im Projektteam basierend auf langjähriger gemeinsamer Projekterfahrung mit A&F.» – Edy Winiger, Head Editorial Applications & Processes bei Tamedia

 

Die Zukunft des NESS Projektes

Bereits Mitte August folgt die Umstellung der SonntagsZeitung auf das neue Redaktionssystem und im Herbst 2018 die Berner Zeitung mit ihren Regionalausgaben. Bis Ende 2020 sollen alle Titel von Tamedia mit WoodWing Aurora produziert werden. Das Ziel im «Endausbau» des Systems ist der durchgehend konvergente Arbeitsablauf. Das heisst, dass Inhalte kanalunabhängig auf der gemeinsamen Arbeitsoberfläche erstellt und anschliessend den Publikationskanälen zugewiesen werden.

Möchten Sie mehr zu WoodWing Aurora erfahren? Wir beraten Sie gerne unverbindlich.

Ansprechpartner

Urs Felber, Geschäftsführer / VRP
Urs
Felber
Geschäftsführer / VRP
Die Gruner + Jahr GmbH & Co. KG ist eines der grössten Verlagshäuser Europas und zählt zu den A&F-Kunden.
Die NZZ Mediengruppe setzt in Ihrer Multi-Channel-Strategie u.a. auf WoodWing
Funke Mediengruppe ist Kundin der A&F
Das Medienunternehmen Ringier Axel Springer Media AG ist Kunde der A&F
Die Tamedia AG vertraut auf A&F Computersysteme AG
Die Schaeffler Gruppe vertraut auf uns als Systemintegrator
Die Allianz zählt zu A&F-Kunden
Die Bosch GmbH findet sich unter den A&F-Kundinnen.
Die SUVA dürfen wir zu unseren Kunden zählen
 Die Schlütersche zählt zum A&F-Kundenstamm
Die Galexis AG findet sich im Kundenstamm der A&F
Der TCS setzt auf A&F als Integrator und Partner
Stämpfli vertraut seit Jahren auf A&F als Partner und Integrator.
Gassmann Digital AG ist Teil des breiten Kundenstammes der A&F
Multi-Channel-Publishing- und E-Commerce-Projekt bei der Lehner Versand AG
Die Impress Spiegel AG würzt ihre Web-to-Print-Shops mit Chili.
Biella Schweiz AG zählte auf das Know-how der A&F
Geberit AG ist Kundin der A&F