Neues Betriebssystem von Apple: Dies gilt es zu beachten

In dieser Woche lancierte Apple OS X 10.11 El Capitan offiziell. Bevor Sie nun allerdings Ihre produktive Macintosh-Umgebung auf das aktuellste Macintosh-Betriebssystem umstellen, sollten Sie einige Dinge beachten.

Neues Betriebssystem von Apple: Dies gilt es zu beachten

Split Views, erweiterte Notizen App oder die noch intelligentere Spotlight-Suche. Das neue Mac Betriebssystem OS X El Capitan kommt mit vielerlei Neuerungen und Verbesserungen. Vor dem Upgrade der Produktivumgebung rät es sich allerdings, die Anforderungen und mögliche Einschränkungen zu prüfen.

OS X 10.11 El Capitan: Systemanforderungen

Die Mindestanforderungen bleiben dieselben wie beim Vorgänger Yosemite, OS X 10.11 El Capitan stellt an die Hardware insofern die gleichen Voraussetzungen:

  • 64-Bit-Prozessor von Intel; Core 2 Duo, Core i3, Core i5 und Core i7 sowie Xeon beim Mac Pro
  • Passende Grafikchip (GMA 950 und 3100 werden nicht unterstützt!). 

Laut Apple läuft El Capitan auf folgenden Macs:

  • iMac ab Mitte 2007
  • MacBook Air ab Ende 2008
  • MacBook Pro ab Mitte 2007
  • MacBook ab Anfang 2009
  • MacBook Aluminium ab Ende 2008
  • Mac mini ab Anfang 2009
  • Mac Pro ab Anfang 2008
  • Xserve ab Anfang 2009

Hinweis: Die Handoff-Funktion sowie Instant Hotspot laufen lediglich auf folgenden Geräten:

  • iMac ab Ende 2012 
  • MacBook Air ab Mitte 2012 
  • MacBook Pro ab Mitte 2012 
  • MacBook ab Anfang 2015 
  • Mac mini ab Ende 2012 
  • Mac Pro ab Ende 2013 

Die anderen Continuity-Funktionen wie Telefonie und SMS über den Computer funktionieren dagegen auf jedem Mac, der El Capitan trägt.

Das erweiterte AirDrop setzt seinerseits eines der folgenden Modelle voraus:

  • iMac ab Anfang 2009 
  • MacBook ab Ende 2008 (mit Ausnahme des weißen MacBook von Ende 2008)
  • MacBook Air ab Ende 2010 
  • MacBook Pro ab Ende 2008 
  • Mac mini ab Mitte 2010 
  • Mac Pro ab Mitte 2010 

Um in den Genuss der Auswirkungen von Metal, der Grafik-Engine in OS X El Capitan, zu kommen, muss man ebenfalls einen neuen Mac besitzen. Apple schreibt ganz allgemein, dass Metal nur in Macs ab dem Baujahr 2012 zum Einsatz kommen könne. Andere Optimierungen unter der Haube sorgten aber auch auf älterer Hardware für eine spürbare Geschwindigkeitsverbesserung.

OS X 10.11 El Capitan: Arbeitsspeicher 

Die Mindestkapazität des Arbeitsspeicher muss wie bei den Vorgängersystemen nur 2 GB betragen. Allerdings rät es sich, mehr RAM zu verwenden, um die Leistungssteigerungen von OS X El Capitan auch geniessen zu können. Ein Upgrade auf 8 GB oder 16 GB Arbeitsspeicher könnte sich lohnen.

OS X 10.11 El Capitan: Festplatte

Um OS X El Capitan installieren zu können, müssen auf der im Mac verbauten Festplatte oder SSD mindestens noch 8 GB an Kapazität frei sein. Auch hier erscheint ein Upgrade sinnvoll, gerade wenn die Geschwindigkeit erhöht werden soll. Allerdings kann aufgrund der unterschiedlichen Konstruktion nicht jeder Mac aufgerüstet werden. Sprechen Sie mit unserem Fachberater Philippe Lindegger und erfahren Sie die Details und Möglichkeiten eines Upgrades.

OS X 10.11 El Capitan: Kompatibilität mit Drittanbietersoftware

Wer auf bestimmte Programme angewiesen ist, sollte sich auf jeden Fall vor der Installation beim Hersteller informieren, ob die Software auch unter El Capitan ausführbar ist. Der Grossteil der Programme wird auch ohne spezielle Anpassungen funktionieren, doch es sollten vor dem System-Update nochmal alle verfügbaren Programm-Updates gefahren werden.

ACHTUNG: QuarkXPress 2015 wird derzeit noch nicht offiziell auf El Capitan unterstützt.

Ihr Ansprechpartner

Neues Betriebssystem von Apple: Dies gilt es zu beachten

Philippe Lindegger

CEO & Co-Owner, Head of System Engineering

Artikel teilen